Jahresbeleg Registrierkasse

Rubrik: Steuerrecht
Ausgabe: Jän. 2020

Nicht vergessen: Bis 15. Februar 2020 muss der Jahresbeleg für 2019 überprüft werden.

RegistrierkassaRegistrierkassen sind gesetzlich verpflichtend mit einem Manipulationsschutz auszustatten. Um eine regelmäßige Überprüfung dieser Sicherungseinrichtung zu gewährleisten, schreibt das Gesetz vor, dass zu jedem Jahresende ein Jahresbeleg erstellt und überprüft wird. Am einfachsten funktioniert das bei Kassen, die sich über das Registrierkassen-Webservice mit FinanzOnline verbinden können. Diese Kassen erstellen den Jahresbeleg selbständig und übermitteln ihn automatisch zur Prüfung an das Finanzamt. Wer über eine Kasse mit dieser Funktionalität verfügt, braucht sich darum nicht aktiv zu kümmern.

Bei Kassen, die das Registrierkassen-Webservice nicht unterstützen, muss der Unternehmer jedoch selbst dafür sorgen, dass jeweils bis zum 31. Dezember ein Jahresbeleg für das abgelaufene Jahr ausgedruckt wird, wobei dieser Beleg ident ist mit dem Monatsbeleg für Dezember. Im zweiten Schritt muss der Beleg bis spätestens 15. Februar mit der Belegcheck-App des Finanzministeriums überprüft werden.

Tipp:

Sollten Sie eine Registrierkasse besitzen, die das Registrierkassen-Webservice nicht unterstützt, prüfen Sie den Jahresbeleg bis spätestens 15. Februar mit der Belegcheck-App oder ersuchen Sie rechtzeitig Ihren Steuerberater dies für Sie zu tun!

Seite drucken | zurück